Unterstützung hierarchischer Vertriebsgebietsstrukturen

Vertriebsgebiete werden in der Praxis üblicherweise in mehreren Ebenen angelegt. Auf oberster Ebene sind einige wenige Vertriebsregionen, die sich auf tieferen Ebenen in mehrere kleinere Vertriebsgebiete aufteilen. Diese Eigenheit von Vertriebstrukturen wird im Informationssystem in vollem Umfang berücksichtigt.
Aktuell sind im System bis zu sechs Ebenen vorgesehen. Wobei auf oberster Gliederungsebene die Gesamtsicht auf alle Länder angesiedelt ist. Die unterste Ebene wird durch die Landkreise oder Bezirke repräsentiert. Es gibt aber auch länder, für die Daten auf Gemeindeebene verfügbar sind.
Alle beschriebenen Funktionalitäten sind auf allen Ebenen verfügbar. Auch Drilldown-Aktionen, wie man sie aus OLAP-Systemen kennt, stehen zur Verfügung.

Selektive Zugriffsrechte nach Gebietsverantwortung

Nicht jeder Mitarbeiter soll Zugriff auf alle Daten haben. Es macht aber Sinn einem Gebietsleiter Zugriff auf die Daten seiner Region oder einem Vertriebsmitarbeiter Zugriff auf die Daten seines Gebietes zu gewähren. Geschäfts-, Marketing- und Vertriebsleitung haben natürlich Rechte, die Ihnen Zugang zu allen Daten ermöglichen.

Darüber ist natürlich auch ein innerbetriebliches Benchmarking möglich, in dem sich jeder Mitarbeiter mit dem anonymen Klassenbesten oder dem Durchschnitt vergleichen kann.